Missbrauchsprävention für Kinder in Lungau/Salzburg


 

Mit Selbstwert gegen Übergriffe

 

Jedes vierte Mädchen und jeder sechste Junge ist im Laufe seiner Kindheit von sexuellen Übergriffen betroffen. Die Betroffenen leiden lebenslang unter psychischen und physischen Folgen. Deshalb hat sich „Selbstbewusst“ die Prävention von sexuellem Missbrauch zur Aufgabe gemacht. Mit Workshops und Informationsveranstaltungen versucht der Verein, möglichst viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu erreichen. Altersgerechte Sexualerziehung, Stärkung des Selbstbewusstseins, um gegen grenzüberschreitendes Verhalten gewappnet zu sein, Erweiterung von Handlungsfähigkeit und –möglichkeiten in schwierigen und verwirrenden Situationen, Informationen über Täterstrategien – das sind die Schwerpunkte der Arbeit.

Die auf ein Jahr befristete Partnerschaft von Hil-Foundation und „Selbstbewusst“ konzentrierte sich auf Workshops in Volksschulen im Bezirk Lungau. Während viele Schulen in der Stadt und in den anderen ländlichen Regionen Salzburgs das Angebot von „selbstbewusst“ nutzen, wurden Projekte im Raum Lungau weitaus weniger nachgefragt. Dadurch war es auch schwieriger, den Verein dort bekannter zu machen und mögliche Workshop-Referent*innen vor Ort zu finden und auszubilden.

 

Logo Selbstbewusst